Projekttheater Klatschmohn

Das inklusive Theaterfestival in Hannover

Über Klatschmohn

Was ist KLATSCHMOHN?

Das inklusive Theaterfestival KLATSCHMOHN will Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit und ohne Handicap die Möglichkeit geben, ihre musisch-kreativen Fähigkeiten einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.Im Mittelpunkt des Theaterfestivals stehen unterschiedliche Projekte, wie Sprechtheater, Figuren-, Schwarzlicht- und Maskentheater, aber auch Tanz-, Zirkus- und Musikprojekte. Die Zeltstadt hinter dem Theatersaal ist Begegnungsstätte für Akteure und Zuschauer in den Pausen.

 

Wie alles anfing

1997 besuchte die Förderschullehrerin der Peter-.Härtling-Schule aus Springe, Sabine Hartmann, das inklusive Theaterfestival „Pusteblume“ in Köln. Ihre Begeisterung war so groß, dass sie gleich nach Mitteln und Wegen suchte, ein solches Projekt nach dem Kölner Vorbild in Hannover zu initiieren.

Neben der Peter-Härtling-Schule fanden sich als weitere Kooperationspartner das Theaterpädagogische Zentrum der Landeshauptstadt Hannover  sowie der Fachbereich Sonderpädagogik der Leibniz-Universität. Einige Zeit später ergab sich dann eine weitere Kooperation mit dem Bereich Heilerziehungspflege der Leibniz-Universität, Hannover und der Fröbelschule aus Wunstorf.

KLATSCHMOHN sollte das Theaterfestival heißen, eine  Blume, die rot leuchtend, zart und empfindsam ist. In den vielen Jahren ist unser Festival KLATSCHMOHN stetig gewachsen, hat uns begeistert und bewegt. KLATSCHMOHN hat viele Menschen erreicht und zusammengebracht –  im Publikum, auf der Bühne und hinter den Kulissen.

Inzwischen hat Anja Neideck (kulturelle Kinder- und Jugendbildung der Landeshauptstadt Hannover) die Projektleitung übernommen.  Alexandra Bruhn (Fröbelschule Hannover), die erste Vorsitzende des KLATSCHMOHN-Vereins lehrt als Dozentin an der Leibniz-Universität für unser Projekt. Außerdem nimmt ihre Klasse jedes Jahr unter ihrer Regie am Festival teil.  Dorothea Goller hat die Koordination und Organisation der Aktivitäten der Alice-Salomon-Schule übernommen. Deniz Ulsu (Caritas Hannover) ist unser Kassenwart und nimmt mit seinen Mitarbeiter*innen an den Aktivitäten innerhalb der Zeltstadt teil. Justin Hahn ist unsere Ansprechpartnerin vor Ort (Kulturzentrum Pavillon). Das Team wird von Andrea Friedrichsmeier und Janine Lücke unterstützt. Nach wie vor ist Sabine Hartmann mit umfangreichem Wissen und vielen guten Ideen Beraterin des KLATSCHMOHN-Teams.

 

Teilnehmer*innen über KLATSCHMOHN

Am Anfang bei der Vorbereitung ist es schon sehr schwer, weil man es vor vielen Menschen aufführen soll. Und wenn man dann auf der Bühne steht, hat man schon Panik, dass man sich verspricht, oder etwas falsch macht. Wenn man schon fast am Ende ist und man sich daran gewöhnt hat, ist es sehr erleichternd, wenn alle applaudieren. (Jasmin, 15)

Wenn man es geschafft hat will man nochmal auf die Bühne und was aufführen. Durch die Mikros fühlt man sich besonders. Die Fehler merken ja die anderen nicht. Man muss auch improvisieren. Wenn man fertig ist, ist man aufgeregt und es ist voll schön – wie Achterbahn. (Medina,15)

Als die Moderatorin meinen Namen aufgerufen hat, musste ich fast vor Freude anfangen zu weinen. (Kevin, 15)

Es ist ein sehr schönes, aber auch aufregendes Gefühl. (Sunita, 12)

Ich finde Klatschmond lustig und schön. Da treten Kinder auf und die machen sehr schöne Sachen. Also Klatschmond ist toll und ich gehe da gerne hin. (Lea, 13)

Klatschmohn war für mich sehr schön. Ich hatte so viel Spaß, ich werde das nie vergessen. (Arijana, 14)

 

… unser „Erstes Mal“ ??? … ich glaube das war 2007 … einmal probiert, für immer verführt!

Danach ging es einfach nicht mehr ohne! Wir waren uns alle einig: das wollen wir jetzt jedes Jahr! Die „Bretter, die die Welt bedeuten“ hatten wir gefunden und für uns lagen und liegen sie einfach in Hannover…!

„KLATSCHMOHN“ heißt auch 2018 noch das Zauberwort, wenn der WPK „Theater“ der FSKME Aurich sich wieder für drei Tage aus dem schulischen Alltag ausklinkt, um in Hannover vorzustellen, was als Höhepunkt der fast einjährigen Arbeit im Kurs entstanden ist.

Alte Hasen (einige schon zum mehrmals dabei!) und junge Hüpfer eint ein gewisses Grummeln im Magen, Nervosität, Anspannung aber doch auch viel freudige Erregung, denn hunderte von Zuschauern sollen nun beurteilen, ob die viele Arbeit sich gelohnt hat. Doch es ist ein freundliches Publikum dort,  Engagement wird immer belohnt und engagiert das sind sie wirklich, unsere jungen Schauspieler und Schauspielerinnen!

Äußerst professionelle Vorbereitung, Organisation und Durchführung das zeichnet diese  besondere und  (ganz bestimmt nicht nur für uns!)  so wichtige Veranstaltung aus!

Wir fühlen uns hier wohl, gut aufgehoben, respektiert und anerkannt und möchten auf dieses ganz persönliche Highlight des Schuljahres nicht mehr verzichten. Schüler und Schülerinnen lernen hier, Unsicherheiten und Ängste zu überwinden, probieren sich spielerisch aus in ungewohnten Rollen und erfahren veränderte Perspektiven. Sie lernen im besten Sinne nicht für die Schule, sondern tatsächlich einmal für das Leben! Und wir Erwachsene sehen „unsere Kinder“ plötzlich mit anderen Augen, eine Chance, die der pädagogische Alltag zu selten  bietet.

Auf diesem Wege möchten wir uns bei Anja Neideck und ihrem tollen Team bedanken für den außergewöhnlichen Einsatz, das Gefühl hier über die Arbeit hinaus auch Freunde gefunden zu haben und hoffen, dass  wir noch oft zum Gelingen dieser Veranstaltung unseren (mehr oder weniger künstlerischen, immer jedoch lustbetonten!) Beitrag  leisten dürfen!

Manfred Brüggemann, Förderschullehrer, Lenchen Holthuis, Pädagogische Mitarbeiterin

Aurich 2018

 

Förderverein

Der Verein der Freunde und Förderer des ProjektTheaters Klatschmohn e.V. wurde im Jahr 2000 gegründet, um das alljährlich stattfindende inklusive Theaterfestivals KLATSCHMOHN zu finanzieren. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Im Januar eines jeden Jahres tritt die Mitgliederversammlung zusammen. Hier wird über die zurückliegende Arbeit diskutiert und über die Zusammensetzung des Vorstands entschieden. Zur Zeit setzt sich der Vorstand zusammen aus:
 Sabine Hartmann, Vorstandsvorsitzende, Alexandra Bruhn, Stellvertretende Vorsitzende, Elisabeth Wetzel, Schatzmeisterin.

Wenn Sie dem Förderverein beitreten wollen, können Sie gerne das entsprechene Formular per E-mail oder Post sowie telefonisch bestellen. 
Der Mitgliedsbeitrag im Förderverein beträgt pro Jahr mindestens 6.- EURO. 
Eine Kündigung muss spätestens 3 Monate vor Ablauf eines Quartals erfolgen.

 

Information zu Spenden

ProjektTheater Klatschmohn 
Konto IBAN DE66 25050180 0007 0174 45

Falls sie eine Spendenquittung oder Infos zum Spenden benötigen, kontaktieren Sie uns!

 

Ziele des inklusiven Theaterfestivals KLATSCHMOHN

  • Förderung von Kommunikationsmöglichkeiten von Menschen mit und ohne Behinderungen
  • Unterstützung von inklusiven Kunst- und Kulturprojekten
  • Förderung von Kontakten zwischen Förderschulen und Regelschulen und inklusiven Kulturprojekten

 

Veranstalter

Das ProjektTheater Klatschmohn ist ein Kooperationsprojekt:

unesco
luh-logo
hnvr
Druck
europaschule
pav_logo_main
image002